Kategorien
Motorrad Wave 2015

WAVE Trophy 2015 – Die 6. Etappe

Der Tag auf den sich wohl die meisten gefreut haben: Es ging endlich in die Berge. Von St. Moritz zum Ofenpass nach Gomagoi, über das Stilfser Joch nach Poschavio, und via Berninapass zurück nach St. Moritz.

So hohe Berge

Der Tag auf den sich wohl die meisten gefreut haben: Es ging endlich in die Berge. Von St. Moritz über den Ofenpass nach Gomagoi zu einer kleinen Ladeparty und zur Einweihung einer Ladesäule.

Mit den vielen Elektrofahrzeugen hatte der kleine Ort so seine Schwierigkeiten; mehrfach haben wir die “Sicherung” rausfliegen lassen. Aber schließlich ging es über das Stilfser Joch und damit auf 2757m hinauf. 48 Kehren und eine einmalige Aussicht machen den Tag zu einer der schönsten Erfahrungen, die ich mit meinem Motorrad bisher hatte!

Blick vom Stilfser Joch
Blick vom Stilfser Joch

Auf der anderen Seite ging es dann mit mächtiger Rekuperation wieder hinab und weiter nach Poschiavo wo wir erneut aufladen konnten. Über den Berninapass, bei dem die Einheimischen gerne auch mal die ein oder andere Kurve schneiden, ging es wieder nach St. Moritz. Der vorletzte Tag der Wave ging seinem Ende zu, und ich hatte jetzt endlich auch ordentliche Berge durchfahren!

2 Antworten auf „WAVE Trophy 2015 – Die 6. Etappe“

Hallo Christian,
ich hätte für meine Zero SR gerne einen passenden Tankrucksack. Was für ein Modell verwendest Du ?
Viele Grüße,
Andreas

Kommentare sind geschlossen.