Meine Zero SR 2014

Ich – stolz wie Oskar – mit meiner Zero SR

Der Hersteller ist Zero Motorcycles aus den USA.

Das SR im Modellname steht für das „Rennmodell“: Mehr Leistung (50kW) und ein höheres Drehmoment (144Nm) als die Zero S.
Das ZF11.4 bedeutet, dass ein Akku mit 11.4 kWh verbaut wurde (10 kWh nominal).

Bei dem Drehmoment und dieser Leistung kann man die 100 km/h in unter 4 Sekunden erreichen. Bei spätestens 164 km/h ist aber Schluss, weil elektronisch abgeriegelt wird.

Bei meinem Modell handelt es sich um eine Zero SR von 2014. Das bedeutet, dass z.B. noch kein ABS an Bord ist. Ab den 2015er Modellen ist ein Bosch ABS verbaut.

Mit dem Standardkabel lade ich mein Motorrad in 7-8 Stunden voll auf. Mit Schnelladern kann man diese Zeit noch deutlich verringern.

9 Gedanken zu „Meine Zero SR 2014“

  1. Hallo,

    seit April habe ich auch eine 2014er SR.
    Die Schnellladerei ist auch sehr interessant für mich. Kannst Du mir mal eine Art Stückliste schicken was man alles braucht. Wo hast Du den die ganzen Stecker her?
    Übrigens, wir können uns ja auch mal Treffen, da ich aus Ebersbach bin.

    Gruß Thomas

  2. Hallo,

    ich besitze eine Zero DS (2014), die ich in diesem
    Leben wohl nicht mehr hergeben werde. 🙂
    Ich sehe da ein paar schicke Koffer an ihrem Motorrad.
    Welche Modelle sind das und passen die an die original
    Seitentaschenträge fuer die Zero, die ich schon besitze
    oder muss da gross umbgebaut werden?

    vielen Dank

    vieleGruesse
    Renato Orsini

  3. Hallo Christian,

    vielen Dank für die Info. Ich habe jetzt auch ein Paar Trekker 33. Vorher waren die Originale von Zero (werden natürlich auch von Givi gebaut) dran, war aber nie zufrieden damit (zu teuer, zu klein und schlechte Qualität).

    Danke und Gruss
    Renato

  4. Hallo. Ich bin diese Woche auch zum erdten mal mit einer SR unterwegs gewesen- leider geil! Was ich nicht so gut fand waren die lade Möglichkeiten. Schuko mit 1kw Schnellader mit 1 kw (800€) hmm alles micht so prikelnd. Zusatztank mit Typ 2 Lader 2100€ holla die Waldfee. Dann habe ich gelesen das man 4 von den Zeroladern zusammenschalten kann und dann mit 4kw laden möglich wäre. Meine Überlegung ist ein Adapterkabel der an den Elektromotor passt und auf der anderen Seite einen Stecker wo ich den Stecker Typ 2 einstöpsele und so dann jede Ladesäule nutzen könnte. Würde das gehen oder übersehe ich da etwas. Gruß Sascha

  5. Hallo Christian, seit Ende März besitzen wir eine Zero S 12,5 Bj 2015.
    Bei der Jungfernfahrt hat die Reichweite nicht ganz den Angaben entsprochen. Zero hat nix rausfinden können.
    Seither sind wir 500km vor allem in der Stadt mit ein bisschen Landstraße unterwegs gewesen, und können 150-200km im Ecomodus fahren. Das passt eigentlich.
    Hast du auch schon mal das Problem gehabt, dass die Reichweite auf Landstraße mix bei unter 120km war?
    Grüße aus Ludwigsburg,
    Martin und Annette

  6. Hallo Annette + Martin,

    die Reichweite hängt stark davon ab wie man fährt. Das lernt man mit einem EV – egal ob Auto oder Motorrad – nach einiger Zeit.
    Wenn du auf der Landstraße 100-110 fährst, dann ist eine Reichweite von 120 km ganz normal.
    Ich schaffe rund 130 km wenn ich 80-90 km/h fahre. Hinter einem LKW darf’s auch mal 96 km/h sein.

    Das ist übrigens auch der Grund warum ich jedem empfehle ein Elektrofahrzeug vorher auszuprobieren – und zwar mehrere Tage lang, und auf der „Hausstrecke“.
    Nur so bekommt man ein Gefühl für die eigene Reichweite.

    Ich hoffe ich konnte mit der Antwort weiterhelfen.

    Grüßle aus Plochingen.

    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.